Schwerpunkte für die räumliche Entwicklung

Die Schwerpunkte der räumlichen Entwicklung werden mit den nachfolgenden thematischen Konzeptplänen aufgezeigt.

Die Ziele und möglichen Massnahmen sind eine Synthese aus der Quartieranalyse und den von der Planungskommission für die Richtplanung erarbeiteten Zielformulierungen. Den jeweiligen Zielen folgen die bereits in der Ortsplanungskommission andiskutierten Massnahmen. Die Massnahmen werden im Richtplanungsprozess noch ergänzt und präzisiert. Mit den Fragen an die Bevölkerung kann die Gelegenheit genutzt werden, bestehende Schwachstellen im Bereich Verkehr zu ermitteln sowie Ziele für die Siedlungs- und Freiraumentwicklung zu spiegeln.

Im Dorfkern kommen wir zusammen. Darum fördern wir die Neugestaltung von Begegnungs- und Freiräumen sowie Verkehrsflächen.

Die Kraft der Natur steigert unser Wohlbefinden. Darum werten wir Grünräume auf und gestalten den öffentlichen Raum.

Die Innenentwicklung eröffnet neue Potentiale. Darum pflegt die Gemeinde einen aktiven Dialog mit Grundeigentümern.

Die öffentliche Infrastruktur ist zentral für das Vereins- und Dorfleben. Darum werden bestehende Anlagen erneuert oder erweitert.

Benken soll für Industrie und Gewerbe ein attraktiver Standort bleiben. Darum halten wir Flächen für Ausbauten oder Ansiedlungen frei.

Ein sanftes Wachstum der Bevölkerung sichert unsere Unabhängigkeit. Darum entwickeln wir uns im innerhalb des Siedlungsgebiets weiter.